Jes­si­ca Vier­tel wird Mit­tel­deut­sche Vize­mei­ste­rin über 1.500m

Bei den Mit­tel­deut­schen Mei­ster­schaf­ten in Hal­dens­le­ben waren mit Jes­si­ca Vier­tel über 1.500m und Anne­li­na Tüm­pel im Drei­sprung auch zwei Ath­le­tin­nen des SV Vor­wärts Zwick­au am Start. Die bei­den jun­gen Talen­te die sich im ersten Jahr der U18 befin­den, erziel­ten dabei gegen Kon­kur­renz die über­wie­gend schon der Frau­en-Haupt­klas­se ange­hör­te über­zeu­gen­de Ergeb­nis­se. 

Vor allem Jes­si­ca Vier­tel lie­fer­te ein aus­ge­zeich­ne­tes Ren­nen. In einem star­ken Feld such­te sie sich ein gutes „Hin­ter­rad“ und konn­te das ange­schla­ge­ne Tem­po auch ohne gro­ße Pro­ble­me hal­ten. Auf der letz­ten Run­de zog sie dann am Ver­fol­ger­feld vor­bei, wobei sie einen dro­hen­den Sturz dank schlau­en Ver­hal­tens noch abwen­den konn­te. Mit einer außer­or­dent­li­ch schnel­len Schluss­run­de kam die Zwickaue­rin noch­mal sehr nah an die Sie­ge­rin Kira Rein­hardt (SV 1899 Mühl­hau­sen, 4:50,72 min) her­an. Mit ihrer Zeit von 4:51,43 min lag sie letzt­end­li­ch sogar noch recht deut­li­ch vor den rest­li­chen Ver­fol­ge­rin­nen und ver­bes­ser­te ihre Best­zeit um unglaub­li­che 13 Sekun­den. Da sie damit auch die Norm für die Deut­schen Jugend­mei­ster­schaf­ten (4:54,00min) in der Tasche hat, wer­den die näch­sten Wochen für die inten­si­ve Vor­be­rei­tung auf die natio­na­len Titel­kämp­fe in Rostock genutzt. 

Eben­falls die DM-Norm errei­chen woll­te Anne­li­na Tüm­pel im Drei­sprung. Nach einer tol­len Stei­ge­rung auf 11,30m zu den Lan­des­mei­ster­schaf­ten letz­te Woche, fehl­te jedoch dies­mal die Fri­sche. Bei küh­len Tem­pe­ra­tu­ren unter 15 Grad und Nie­sel­re­gen waren die äuße­ren Bedin­gun­gen für die Sprin­ger auch nicht gera­de opti­mal. Mit sechs gül­ti­gen Ver­su­chen und einer sta­bi­len Serie (10,43m -10,73m) beleg­te Anne­li­na letzt­end­li­ch Platz 6. Die DM-Norm von 11,50m war in die­sem Jahr noch zu hoch. Für näch­stes Jahr ist eine Teil­nah­me bei den Deut­schen Mei­ster­schaf­ten als Ziel­stel­lung schon ein­ge­plant.

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. Michael Müller sagt:

    Ganz, ganz gro­ßes Kino !!! Herz­li­chen Glück­wunsch zu die­ser tol­len Zeit. Eine gute Vor­be­rei­tung noch und viel Erfolg bei den Deut­schen. Micha­el Mül­ler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*