Jes­si­ca Vier­tel wird Lan­des­mei­ste­rin im Hin­der­nis­lauf

Zum ersten Mal im Wett­kampf über die Hin­der­nis­se – und dann gleich Lan­des­mei­ste­rin. Die­ses Kunst­stück gelang unse­rer Jes­si­ca am 8.9. in Regis-Breit­in­gen. Über 1.500m Hin­der­nis der WU18 setz­te sie sich klar mit einer Zeit von 5:42,17 min gegen ihre Kon­kur­ren­tin­nen durch. Vom Start weg über­nahm Jes­si­ca die Füh­rung. Anfangs noch etwas ver­hal­ten, konn­te sie das Tem­po auf den letz­ten 800 Metern noch­mal deut­li­ch stei­gern. Mit ihrer Zeit ver­fehl­te sie die D-Kader-Norm von 5:30 zwar um 12 Sekun­den, für die kom­men­den Jah­re ist der Hin­der­nis­lauf damit aber als Opti­on für posi­ti­ve Ent­wick­lun­gen mit ein­zu­be­zie­hen. Mit etwas mehr Wett­kampf­pra­xis und Trai­ning über die Hin­der­nis­se und den Was­ser­gra­ben gibt es noch vie­le Ver­bes­se­rungs­mög­lich­kei­ten.

Ohne gro­ße Pau­se rei­ste Jes­si­ca am näch­sten Tag gleich zum Rad-Trai­nings­la­gern mit den besten säch­si­schen Mit­tel- und Lang­strecken­läu­fern auf den Raben­berg um die Grund­la­gen für die kom­men­de Sai­son zu legen. 

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*