Hans-Jür­gen Pfeif­fer holt Bron­ze­me­dail­le bei Senio­ren-Welt­mei­ster­schaf­ten

Mit aus­ge­zeich­ne­ten Ergeb­nis­sen glänz­ten die bei­den Star­ter des SV Vor­wärts Zwick­au bei den dies­jäh­ri­gen Senio­ren-Hal­len-Welt­mei­ster­schaf­ten im pol­ni­schen Tor­un. Die Bron­ze­me­dail­le im Weit­sprung war für Hans-Jür­gen Pfeif­fer der erste Medail­len­ge­winn auf inter­na­tio­na­ler Ebe­ne. Mit einer neu­en per­sön­li­chen Best­lei­stung von 4,12 m in sei­nem 3. Ver­su­ch gelang es dem in der Alters­klas­se M75 star­ten­den Neu­kirch­ner den Podest­platz zu sichern. Mit einer Serie von 6 gül­ti­gen Ver­su­chen fehl­ten ihm am Ende nur 2 cm auf Jür­gen Lamp aus Est­land für Platz 2. Sie­ger, mit über­ra­gen­den 4,52 m, wur­de mit Eber­hard Lin­ke ein wei­te­rer deut­scher Ath­let. Bei sei­nem 2. Auf­tritt bei den Titel­kämp­fen über 60 m ver­fehl­te der 77-Jäh­ri­ge die Medail­len­rän­ge nur äußer­st knapp. In 9,80 s wur­de er guter Fünft­platzier­ter, mit eben­falls neu­er Sai­son­best­lei­stung. Nach dem Gewinn des Deut­schen Mei­ster­ti­tels im Ham­mer­wurf vor weni­gen Tagen, ging Alex­an­der Pekrul (M40) im Ham­mer­wurf eben­falls vol­ler Opti­mis­mus an sei­nen Start. Lei­der gelang es ihm im Wett­kampf nicht an sei­ne Sie­ger­wei­te von Hal­le (47,58 m) her­an zu wer­fen. Bei nur zwei gül­ti­gen Ver­su­chen kam er auf 45,52m und wur­de damit undank­ba­rer Vier­ter. Zum Gewinn der Bron­ze­me­dail­le fehl­ten ihm nur 18 cm. Sie­ger wur­de Jänis Pod­nieks aus Litau­en mit 51,18 cm. Für den drit­ten Zwickau­er Star­ter Wer­ner Göt­ze ste­hen in den näch­sten Tagen noch zwei wei­te­re Starts über 200 m und im Drei­sprung auf dem Pro­gramm.  

Diet­mar Hall­bau­er

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*