Erfolg­rei­cher Abschluss der Stun­den­lauf­se­rie 2018

Bei som­mer­li­chen Wet­ter kamen noch­mals 187 Sport­ler zum Sai­son­ha­la­li der Stun­den­lauf­se­rie 2018 ins Eckers­ba­cher Sport­fo­rum. Den Auf­takt bil­de­te der drit­te und letz­te Vier­tel­stun­den­lauf der sie­ben- bis drei­zehn­jäh­ri­gen Schü­ler. Noch­mals hat­ten die jun­gen Sport­ler die Mög­lich­keit mit einer ordent­li­chen Lauf­lei­stung ihr Resul­tat in der Gesamt­wer­tung zu ver­bes­sern, was auch der Mehr­zahl gelang. Mit 3740m sieg­te im männ­li­chen Bereich unan­ge­foch­ten Carl Heymann vom SV Vor­wärts Zwick­au vor sei­nem Ver­eins­ka­me­ra­den Juli­an Täu­fel und Janik Brenn­ei­sen vom Sand­berg-Gym­na­si­um Wil­kau-Haß­lau, die es gemein­sam auf 3410m brach­ten. Eine knap­pe Ent­schei­dung gab es bei den Mäd­chen. Jael Syn­of­zik (SV Vor­wärts Zwick­au) sieg­te mit 3195m vor Stel­la Kru­se (SV Sach­sen 90 Wer­dau) 3185m und Patri­cia Schmidt vom SV Vor­wärts Zwick­au.

Mit 75 Star­tern fand das Star­ter­feld über die 1/2 Stun­de den größ­ten Zuspruch. Sören Trom­mer und Dirk Mül­ler (bei­de vom SV Vor­wärts Zwick­au) setz­ten sich am Ende gemein­sam mit 8085m knapp vor Denis Kretz­sch­mar vom VSC Klin­gen­t­hal, der 100m dahin­ter den Lauf been­de­te, durch. Die Wer­tung der Senio­ren­sport­spie­le der Alters­klas­se M50+ konn­te Mike Hohmu­th vom SV Vor­wärts Zwick­au für sich ent­schei­den. Jes­si­ca Vier­tel (SV Vor­wärts Zwick­au) gewann mit 6835m die Kon­kur­renz im weib­li­chen Bereich. Auf den Plät­zen zwei und drei posi­tio­nier­ten sich die Zwickaue­rin Chri­stin Stahl­berg und Kri­stin Haa­se von der SG Motor Thurm, die 6350m bzw. 6310m schaff­ten. Für die Thur­me­rin bedeu­te­te dies zugleich den Pokal­ge­winn in der Wer­tung der Senio­ren­sport­spie­le.

Gut unter­wegs im Läu­fer­feld war auch die Jugend­li­che Mar­le­en Star­ke vom SV Vor­wärts Zwick­au, die nach einem beschwer­li­chen Wochen­en­de, immer­hin wie­der 5755m auf der Kunst­stoff­bahn absol­vier­te. Mar­le­en ver­trat Sach­sen beim Nach­wuchs-Län­der­kampf der U16 mit Nie­der­schle­si­en und Nord­böh­men in Jablonec n.N. Mit ihrem 2. Platz über 800m lei­ste­te sie einen wich­ti­gen Bei­trag zum Gesamt­er­folg der Sach­sen­aus­wahl.

Seit 1992 beglei­tet die Zwickaue­rin Kar­la Mül­ler unse­re Stun­den­lauf­se­ri­en und dies fast ohne Unter­bre­chun­gen. Auch wenn es für jun­ge Rent­ne­rin dies­mal nicht für einen der vor­de­ren Plät­ze in der Wer­tung der Senio­ren­sport­spie­le reich­te, so war sie doch für ihre Ver­hält­nis­se mit 12 Run­den und 195m aus­ge­zeich­net unter­wegs. Wäh­rend ihres Lau­fes wirft sie immer wie­der einen anspor­nen­den Blick auf den mit 86 Jah­ren älte­sten Teil­neh­mer der Lauf­se­rie, Fritz Demu­th, ihrem Vati. 

Tho­mas König (Müh­le Lauf­kul­tur) gelang es im Stun­den­lauf sei­nen Erfolg vom 4. Lauf in Wer­dau zu wie­der­ho­len. Mit 15550m ver­wies er Tilo Blut (Poli­zei Zwick­au) und Mat­thi­as Wil­ler (DLRG Zwick­au) auf die wei­te­ren Plät­ze. Im Frau­en­feld setz­ten sich die bei­den Vor­wärts-Läu­fe­rin­nen Ker­stin Tromm­ler (13070m) und Anett Pol­ler (12620m) vor Anne Engel­hardt vom Team Out­fit des SV Sach­sen 90 Wer­dau durch. Pokal­sie­ge­rin in der Senio­ren­wer­tung wur­de Ker­stin Tromm­ler.

Die Ehrung der Sie­ger in der Gesamt­wer­tung der Stun­den­lauf­se­rie erfolgt in die­sem Jahr am 30.09.2018, im Rah­men der Kreis­mei­ster­schaf­ten im Cross­lauf, im West­sach­sen­sta­di­on.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*