DLV-Jugend­la­ger 2015 in Nürn­berg am 22.-27.07.2015

Bericht zum DLV-Jugend­la­ger 2015 vom 22.07.-27.07.2015

Auch die­ses Jahr fand im Rah­men der 115. Deut­schen Leicht­ath­le­tik­mei­ster­schaf­ten in Nürn­berg ein Jugend­la­ger des DLV statt. 
Aus ins­ge­samt 17 Lan­des­ver­bän­den aus ganz Deutsch­land waren 67 Teil­neh­mer gemel­det, die sich am ersten Abend mit Hil­fe von klei­nen Spie­len ken­nen­lern­ten. Jakob Kör­nich und Mathis Bret­schnei­der hat­ten hier­bei das Glück, für den LV Sach­sen am Jugend­la­ger teil­zu­neh­men.

Der Vor­mit­tag des näch­sten Tages war mit einer Trai­nings­ein­heit der Lan­des­trai­ner des Baye­ri­schen Leicht­ath­le­tik­ver­ban­des (BLV) gefüllt. Hier konn­ten wir Wurf, Sprung, Lauf oder Sprint trai­nie­ren. Nach dem Abend­es­sen gab es einen Vor­trag zur Doping-Prä­ven­ti­on mit den Jugend­bot­schaf­te­rin­nen Verena Lang und Ire­ne Basten von der NADA.

Der dar­auf­fol­gen­de Tag wur­de zu Beginn unter­schied­li­ch genutzt. Wäh­rend eini­ge Teil­neh­mer (dar­un­ter auch Jakob) bei einer frei­wil­li­gen, indi­vi­du­el­len Trai­nings­ein­heit schwitz­ten, such­ten ande­re die Abküh­lung im Schwimm­bad. Dana­ch wur­de es ern­st, denn wir besuch­ten den Weit­sprung­wett­be­werb auf dem Nürn­ber­ger Haupt­markt, der gleich­zei­tig die Deut­schen Mei­ster­schaf­ten eröff­ne­te. Im Anschluss konn­te man sich mit etwas Glück noch Auto­gram­me und Fotos mit den Ath­le­ten ergat­tern.

Der Sams­tag begann sehr früh, da wir alle geschlos­sen zum Sta­di­on fuh­ren, wo die wei­te­ren Wett­kämp­fe statt­fin­den soll­ten. Dadurch dass wir uns im Sta­di­on frei bewe­gen konn­ten, hat­ten wir mei­stens beste Sicht auf die ver­schie­de­nen Wett­kämp­fe wie den Ham­mer­wurf der Frau­en, den Hoch­sprung der Män­ner oder die Hür­den. High­light des Sams­ta­ges bil­de­te sicher­li­ch das Fina­le über die 100m der Män­ner. Im Anschluss an den Sta­di­on­be­su­ch hat­ten wir einen Ath­le­ten­talk mit der Deut­schen Mei­ste­rin im Weit­sprung Lena Mal­kus und der Zweit­platzier­ten im Stab­hoch­sprung Mar­ti­na Strutz. Jeder durf­te die Fra­gen stel­len die ihm auf der Zun­ge lagen. Dana­ch gab es natür­li­ch noch Auto­gram­me und Fotos für Alle. 

Der letz­te Wett­kampf­tag begann mit einem inten­si­ven Trai­ning mit den Bun­des­trai­nern aus dem Bereich Sprung, Hür­de, Wurf und Lauf. Wir beka­men vie­le wert­vol­le Tipps und lern­ten natür­li­ch auch viel. Nach zahl­rei­chen Tem­po­läu­fen und Sprün­gen ging es wie­der ins Sta­di­on. Dort wur­den alle Ath­le­ten noch ein­mal tat­kräf­tig ange­feu­ert, u.a. beim 800m Lauf, den 3000m Hin­der­nis oder dem Stab­hoch­sprung.

Auch rund um das Sta­di­on tra­fen wir immer wie­der Ath­le­ten, wie z.B. Juli­an Reus, Rapha­el Holz­dep­pe oder Chri­sti­na Obergföll, von denen natür­li­ch auch kein Auto­gramm feh­len durf­te. Unse­ren letz­ten gemein­sa­men Abend lie­ßen wir noch ein­mal mit klei­nen Spie­len aus­klin­gen.

Nach wenig Schlaf war das dies­jäh­ri­ge Jugend­la­ger auch schon wie­der vor­bei. Es hat uns allen sehr gut gefal­len, und wir alle waren trau­rig, bereits wie­der die Heim­rei­se antre­ten zu müs­sen.

Die Woche in Nürn­berg war auf jeden Fall eine tol­le Erfah­rung und wird uns noch lan­ge in Erin­ne­rung blei­ben. Ins­be­son­de­re natür­li­ch die Wett­kämp­fe, aber auch das Trai­ning mit den Bun­des­trai­nern waren etwas sehr beson­de­res. Ger­ne näch­stes Jahr wie­der!

Vie­len Dank an die Betreu­er, an die Freun­de der Leicht­ath­le­tik, dem DLV und dem LVS, wel­cher den Sport­lern aus Sach­sen die Teil­nah­me am Jugend­la­ger über­haupt erst ermög­licht hat.

[Mathis Bret­schnei­der, 6.08.2015]

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*