2 Medail­len­ge­win­ne für Dr. Wer­ner Göt­ze

Mit 2 Medail­len im Gepäck kehr­te der ein­zi­ge Star­ter des SV Vor­wärts Zwick­au von den dies­jäh­ri­gen Deut­schen Mei­ster­schaf­ten der Senio­ren in der Leicht­ath­le­tik aus Mön­chen­glad­bach zurück. Nach einem durch­setz­ten Auf­takt über die Sprint­strecken, bei denen er über 100m in 15,76s auf Platz 9 und 200m in 33,95s auf Platz 8 kam , stan­den für ihn von vorn her­ein der Weit- und Drei­sprung im Fokus. Für den 77-jäh­ri­gen Mee­raner wur­de es dann im Weit­sprung mit einer Wei­te von 3,65m, die er im letz­ten Ver­su­ch erziel­te, ein drit­ter Platz. Der deut­sche Mei­ster­ti­tel ging an Fried­helm Adorf (LG Rhein-Wied), der in sei­nem besten Ver­su­ch auf 4,32m kam. Wech­seln­de Wind­ver­hält­nis­se bestimm­ten die Drei­sprun­gent­schei­dung. Wer­ner Göt­ze been­de­te die Kon­kur­renz den­no­ch mit sechs gül­ti­gen Ver­su­chen, bei sei­nem wei­te­sten Sprung lan­de­te er bei 7,63m. Das war für ihn sicher­li­ch nicht die erhoff­te Lei­stung, denn bei den Lan­des­mei­ster­schaf­ten vor 14 Tagen sprang er noch 8,00m weit. Mit dem Gewinn des deut­schen Vize­mei­ster­ti­tels soll­te er den­no­ch sehr zufrie­den sein. Sei­nem lang­jäh­ri­gen Kon­tra­hent und Wider­sa­cher Sieg­bert Gnodt (TuS Gilde­haus), der 8,34m sprang, war an die­sem Tag kein Kraut gewach­sen.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*