Fabi­an Schnei­der wird Lan­des­mei­ster im Mehr­kampf, Ali­na Bau­sch auf Platz sechs

Zu den Lan­des­mei­ster­schaf­ten im Block­mehr­kampf der Alters­klas­se U16 nah­men zwei Ath­le­ten des SV Vor­wärts Zwick­au die lan­ge Anrei­se nach Zit­tau in Kauf und wur­den mit einem Lan­des­mei­ster­ti­tel sowie einem sech­sten Platz belohnt.

Als Mit­fa­vo­rit im Block Sprint/Sprung der M14 galt Fabi­an Schnei­der. Nach­dem er im Hoch­sprung mit 1,53m noch nicht sein Poten­ti­al abru­fen konn­te und auf Platz zwei lag war der Ehr­geiz geweckt. Über 80m Hür­den (12,10 s), im Weit­sprung (5,86 m) und über 100m (12,20 s) erziel­te er dann die besten Lei­stun­gen und ging dem­entspre­chend in Füh­rung. Mit einem gro­ßen Vor­sprung absol­vier­te er einen sta­bi­len Speer­wurf (30,42 m) der letzt­end­li­ch zum sou­ve­rä­nen Titel­ge­winn vor Han­nes Kretz­sch­mar (LSV Pir­na) und Miguel Kirch­ner (SC DHfK Leip­zig) führ­te.

Im Block Lauf der W14 stell­te sich Ali­na Bau­sch der säch­si­schen Kon­kur­renz. Mit flot­ten Zei­ten über 100m (13,76 s) und 80m Hür­den (14,24 s) war ein Grund­stein gelegt, der dann jedoch durch mage­re Lei­stun­gen im Weit­sprung (4,19 m) und Ball­wurf (28,50 m) nicht in Rich­tung Medail­le genutzt wer­den konn­te. Im abschlie­ßen­den 2000m-Lauf (8:08,54 min) zahl­te sie dann auch noch dem hohen Anfangs­tem­po Tri­but und ver­pass­te ihre Best­zeit knapp. Am Ende stand immer­hin ein erfreu­li­cher sech­ster Platz zu buche.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*