Deut­schen Senio­ren-Hal­len­mei­ster­schaf­ten in Erfurt am 13./14.02.

Dr. Wer­ner Göt­ze holt Bron­ze­me­dail­le bei den Deut­schen Senio­ren-Hal­len­mei­ster­schaf­ten

Die Erfur­ter Leicht­ath­le­tik­hal­le Am Stei­ger­wald­sta­di­on war bereits wie im Vor­jahr, in die­sem Jahr wie­der­um Gast­ge­ber der Deut­schen Senio­ren-Hal­len­mei­ster­schaf­ten in der Leicht­ath­le­tik. Der SV Vor­wärts Zwick­au war dies­mal nur mit nur einen Ath­le­ten in den Ein­zel­dis­zi­pli­nen ver­tre­ten.

Für Wer­ner Göt­ze stell­te sich der Wett­kampf­tag mit sei­nen drei geplan­ten Starts äußer­st stra­pa­ziös dar. 09.00 Uhr stand bereits der Weit­sprung auf dem Pro­gramm, für den er sich 90 Minu­ten vor­her im Call­room mel­den mus­s­te. Mit zwei Fehl­ver­su­chen begann sein Wett­kampf dann auch wenig ver­hei­ßungs­voll. Um den End­kampf zu errei­chen war nun unbe­dingt im drit­ten Anlauf ein gül­ti­ger Ver­su­ch not­wen­dig, der ihm dann auch mit 3,36m glück­te. Mit sei­ner Stei­ge­rung im fünf­ten Ver­su­ch auf 3,61m beleg­te er schließ­li­ch im End­klas­se­ment in der Alters­klas­se M75 Platz 6. Deut­scher Mei­ster wur­de Wer­ner Rück­er von der LG Nei­ße mit einer Sie­ger­wei­te von 4,21m. In Anbe­tracht einer leich­ten Lei­sten­zer­rung, die wäh­rend des Weit­sprin­gens auf­trat, ver­zich­te­te Wer­ner Göt­ze auf sei­nen 60m-Start. Er woll­te damit sei­nen Auf­tritt in der abschlie­ßen­den Drei­sprung-Kon­kur­renz nicht gefähr­den. Fast 10 Stun­den nach dem Weit­sprung gelang es dem Glauchau­er dann doch noch einen ver­söhn­li­chen Abschluss mit dem Bron­ze­me­dail­len­ge­winn im Drei­sprung zu erzie­len. In einem soli­den Wett­kampf stei­ger­te er sei­ne Lei­stung gegen­über den Lan­des­mei­ster­schaf­ten auf 8,34m. Hin­ter dem mehr­fa­chen Welt­mei­ster Lothar Fischer (TG Waldsee-8,77m) und Sieg­bert Kno­th (TUS Gildehaus-8,62m) konn­te er mit dem drit­ten Platz im Fün­fer-Star­ter­feld abschlie­ßend sehr zufrie­den sein.

Das 4x200m-Staf­fel­team der StG Neu­kie­ritz­sch in der Alters­klas­se M50/55 schramm­te nur knapp an einer Mei­ster­schafts­me­dail­le vor­bei. Mit Micha­el Mül­ler und Dr. Ull­rich Sei­fert gehör­ten auch zwei Läu­fer des SV Vor­wärts Zwick­au zur Staf­fel, die in einer Zeit1:47,41 Minu­ten den vier­ten Platz beleg­te. Gegen­über den Lan­des­mei­ster­schaf­ten konn­te die End­zeit um fast 2 Sekun­den gestei­gert wer­den.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*