3 Läu­fer des SV Vor­wärts Zwick­au beim „Wings for Life World Run“ in Mün­chen

„Run for tho­se who can’t“ ist der Slo­gan des welt­wei­ten Spen­den­laufs „Wings for Life World Run“. 100 Pro­zent aller Start­gel­der und Spen­den flie­ßen dabei in wich­ti­ge For­schungs­pro­jek­te zur Hei­lung von Quer­schnitts­läh­mung. In 12 Event-Städ­ten rund um die Welt fiel am 6.5.2018 zeit­gleich um 11 Uhr UTC (13 Uhr Orts­zeit in Deutsch­land) der Start­schuss.

In Mün­chen waren auch drei Läu­fer des SV Vor­wärts Zwick­au am Start im Olym­pia­park und erleb­ten einen ein­zig­ar­ti­gen und span­nen­den „Wett­kampf“. Eine fest­ge­leg­te Distanz gibt es nicht. Alle Teil­neh­mer lau­fen vor dem soge­nann­ten Cat­cher-Car (der beweg­li­chen Ziel­li­nie) davon. Die­ses star­tet 30 Minu­ten nach den Läu­fern mit 15 km/h und erhöht auf sei­ner Fahrt in fest­ge­leg­ten Inter­val­len die Geschwin­dig­keit.

Ker­stin und Erik Tromm­ler wur­den nach 22,41 km vom Cat­cher-Car ein­ge­holt, Jakob Kör­nich been­de­te gar nach aus­ge­zeich­ne­ten 34,71 km glück­li­ch das Ren­nen.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*